Workshop mit Jin in Fürth

Jin am Freitag Abend

Jin am Freitag Abend

Liebe Taiji-Freunde,

Auch dieses Jahr findet wieder ein Workshop mit Jin in Fürth statt. Diesmal vom 22. bis 24. September 2017.

Am Ort und den Übungszeiten ändert sich nichts:

Pfarrsaal der Katholischen Kirchenstiftung St. Heinrich,
Kaiserstr. 113
90763 Fürth

Liebe Grüsse,
Herbert

Dear friends,

The workshop with Jin in Fürth will take place from 22nd to 24th of September 2017
Herbert

TAIJI Partners in EICHSTÄTT – Teil 2

taiji-partners-i

Liebe Taiji-Freunde,

zusammen mit Li Portenlänger möchte ich Euch ganz herzlich wieder nach Eichstätt einladen. Gemeinsam wollen wir einige der fixed Patterns in der Partnerarbeit üben. Im zweiten Teil vertiefen wir die gelernten Formen und erweitern einige davon durch die entsprechenden Anwendungen direkt aus der Partnerarbeit heraus.

Auch diesmal gilt: das ist kein Gymnastik-Kurs! Also kein mechanisches Abspulen der Bewegungsabläufe, wir legen vielmehr Wert auf Sinken, Loslassen und das Prinzip, dass aus zwei Übenden „Einer“ wird („two become one“). Das wesentliche Ziel ist es, auch in der Partnerarbeit ein Erleben von „Release“ zu erreichen. Deshalb müssen wir uns auch an den Übungs-Partner „gewöhnen“. Das ist nicht so sehr der individuelle Partner, sondern der psychische Partner, den wir manchmal auch als innerlichen Gegner ansehen, weil wir das aus dem Alltag so kennen.

Das Prinzip „two become one“ ist die Grundlage für alle anderen Partnerübungen: die Anwendungen aus den fixed Pushes ebenso wie das freie Pushen. Und aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: wenn ich mich darauf einlasse, macht das auch unheimlich Spaß!

In diesem Sinne: Ich freu‘ mich aufs gemeinsame Üben! Bis bald in Eichstätt,

Li und Herbert

P.S. Noch ein paar Hinweise: Der Eingang zur Volkshochschule Eichstätt ist am unteren Domplatz. Parken am besten Dauerparkplatz Freiwasser oder auch im Innenstadtbereich. Mitzubringen neben bequemer Kleidung und Schuhe, eine Brotzeit für die Pause und zu Trinken.

Li Portenlänger, Eichstätt

Li Portenlänger, Schwert Taiji

Liebe Freunde,

Li Portenlänger ist Gastgeberin der Veranstaltung „Taiji-Partners“ in Eichstätt. Sie lädt nicht nur ihre Schüler, sondern auch alle Interessierte und Freunde des Taiji nach Eichstätt ein um Push-Hands zu üben. Das ist eine prima Gelegenheit um einmal mit anderen Taiji-Playern zu üben und voneinander zu lernen.  Ich hoffe, daß viele auch aus der Region Nürnberg, Fürth, Erlangen nach Eichstätt kommen (ist ganz nah!).

Ich kenne Li schon sehr lange und wir sind uns freundschaftlich verbunden. „Taiji-Partners“ ist eine gute Gelegenheit, dass Li sich kurz vorstellt.

„Das Taiji Quan wurde integraler Bestandteil meines Lebens. Nach der Ausbildung in Freiem Modernen Tanz lernte ich das Loslassen in Bewegung beim Unterricht mit Dr. Christel Proksch in Bremen kennen. Wee Kee Jin begegnete ich bei meiner Taiji-Reise in München. Seit 2000 folge ich regelmäßig seinem Unterricht und bin seit 2007 Instructor der Huang-Sheng-Shyan Tradition des Yang Style Taiji der Taijiquan School of Central Equilibrium Neuseeland. In Eichstätt unterrichte ich seit 1996.“

Danke Li für die herzliche Einladung!

Alle guten Wünsche zum Neuen Taiji-Jahr!

img_0256

Liebe Freunde,

das Jahresende ist die Zeit zurück zu blicken – und gleichzeitig auch nach vorn.

Erst einmal möchte ich mich bei Euch ganz herzlich bedanken, ich habe von Euch allen wieder viel gelernt auf meinem Taiji-Weg und hoffe, auch ich konnte den Einen oder Anderen etwas inspirieren.

Für das kommende Jahr wünsche ich Euch und uns allen wieder viel Erfolg beim Lernen und viel, viel Freude beim Üben! Ich hoffe, wir sehen uns bald!

Herbert

Unterrichtsreihe „Form“ nach Huang Sheng-Shyan

form

Hallo liebe Taiji-Freunde,

immer wieder wurde ich darauf angesprochen, ob ich nicht Unterricht in der Taiji-Form geben könnte. Ich habe nun eine passende Räumlichkeit gefunden und von Januar bis April vier Termine reserviert an denen wir gemeinsam üben können.

Die Form ist  das wichtigste Übungselement im Taiji. Das gilt für Beginner ebenso wie für Fortgeschrittene. Die Form selbst bleibt dabei gleich, aber das Verständnis – man könnte auch sagen: die Tiefe – ändert sich.

Gleichzeitig ist die Form die Grundlage für die Partnerarbeit, sowohl bei den festgelegten Pushes, als auch beim freien Pushen. Die Präzision und das Verständnis der Form entscheidet über den „Erfolg“ beim Pushen.

Grundlagen des Übens sind die Erfahrungen des „Relax“ und des „Sinkens“. Ich lege daher Wert auf die Übung gemäß den Prinzipien wie sie in den klassischen Schriften formuliert sind. Der Unterricht folgt dem System von Huang Sheng-Shyan mit den zusätzlichen Übungen des „Up-and-Down“ und den „five relaxing movements“. Darin werden Elemente der Form hervorgehoben und können detaillierter gespürt werden.

Der Kurs ist für Beginner als auch Fortgeschrittene, die entsprechende Korrektur und Vertiefung wünschen, gedacht. Bitte bringt bequeme Kleidung mit und etwas zu Schreiben.

Die Termine sind:

28. Januar 2017

18. Februar 2017

11. März 2017 und

01. April 2017

Der Veranstaltungsort ist die Flößaustrasse 100, EG, 90763 Fürth (bitte die Einfahrt ca 20 Meter nach hinten gehen).

Beginn ist 10 Uhr, Ende 16 Uhr, Kosten: 50 Euro/Tag.

 

 

 

TAIJI Partners in EICHSTÄTT – Teil 1

dscn0667-kopie

Liebe Taiji-Freunde,

zusammen mit Li Portenlänger möchte ich Euch ganz herzlich nach Eichstätt einladen. Gemeinsam wollen wir einige der fixed Patterns in der Partnerarbeit üben.

Aber Achtung: das ist kein Gymnastik-Kurs! Also kein mechanisches Abspulen der Bewegungsabläufe, wir legen vielmehr Wert auf Sinken, Loslassen und das Prinzip, dass aus zwei Übenden „Einer“ wird („two become one“). Das wesentliche Ziel ist es, auch in der Partnerarbeit ein Erleben von „Release“ zu erreichen. Deshalb müssen wir uns auch an den Übungs-Partner „gewöhnen“. Das ist nicht so sehr der individuelle Partner, sondern der psychische Partner, den wir manchmal auch als innerlichen Gegner ansehen, weil wir das aus dem Alltag so kennen.

Das Prinzip „two become one“ ist die Grundlage für alle anderen Partnerübungen: die Anwendungen aus den fixed Pushes ebenso wie das freie Pushen. Und aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: wenn ich mich darauf einlasse, macht das auch unheimlich Spaß!

In diesem Sinne: Ich freu‘ mich aufs gemeinsame Üben! Bis bald in Eichstätt,

Herbert

P.S. Noch ein paar Hinweise: Der Eingang zur Volkshochschule Eichstätt ist am unteren Domplatz. Parken am besten Dauerparkplatz Freiwasser oder auch im Innenstadtbereich. Mitzubringen neben bequemer Kleidung und Schuhe, eine Brotzeit für die Pause und zu Trinken.